Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Auris Hybrid’

Toyota Auris verweist deutsche Modelle auf die Plätze

16. Januar 2011 Keine Kommentare

Der ADAC hat in diesem Jahr ein neues Kapitel beim „Gelben Engel“ aufgeschlagen. Erstmals verloste der ADAC den Preis in der Kategorie „Auto der Zukunft“. Den begehrten Sonderpreis konnte sich der Toyota Auris sichern. Na, da können die Champagnerkorken ja knallen! Das Modell der Japaner konnte seine deutsche Konkurrenz auf die Plätze verweisen. Der ADAC hat bei der Verlosung des Sonderpreises lediglich Fahrzeuge berücksichtigt, die bereits bei den Händlern zu finden sind. Dabei konnte sich der Auris mit einer überzeugenden Rundumausstattung behaupten. Insgesamt 431 Autos wurden von dem ADAC in die Ermittlung der Gewinnermodelle einbezogen.

Toyota zeigte sich erfreut über die Auszeichnung für den Kompaktwagen Auris Hybrid, der aktuell nicht nur umweltfreundlich und sparsam ist, sondern auch von Seiten der Kunden bezahlt werden kann.  Vor allem der Hybridantrieb konnte den Auris nach vorn treiben und so gelang es dem Japaner auf doch recht eindrucksvolle Art und Weise die deutschen Modelle in die Schranken zu weisen. Nichts desto trotz schlugen sich auch die Konkurrenten der deutschen Autobauer recht gut. Immerhin zwei Modelle schafften es in die Top 5.

Toyota konzentriert sich auf Hybrid-Modelle

26. Dezember 2010 Keine Kommentare

Mit über neun Millionen Autos im Jahr behauptet sich Toyota auch weiterhin an der Spitze des internationalen Automobilmarktes. Der japanische Autobauer ist der größte Automobilhersteller der Welt. Mittlerweile legt Toyota den eigenen Fokus auf die Entwicklung von Hybrid-Modellen und konzentriert sich damit auf die Zukunft des Automobilmarktes. Der japanische Konzern hat es sich bereits vor Jahren zum Ziel gemacht, die meisten Autos in den Ländern zu produzieren, wo sie angeboten werden. Aus diesem Grund unterhält der Hersteller mehrere Werke in Europa.

Zu den Vorzeigemodellen des Autobauers gehört der Toyota Prius. Als Hybrid-Modell konnte sich Toyota mit ihm eine Alleinstellung auf internationaler Ebene erobern. Seit 2010 stellen die Japaner Fahrzeuge dieser Art auch in Europa her. Die Hybrid-Version des Toyota Auris wird so unter anderem im britischen Burnaston produziert. Das Design zahlreicher Toyota Modelle entstand im europäischen Design-Zentrum, das an der Côte d’ Azur zu finden ist. 1990 schickte das Unternehmen zudem die Premium-Marke Lexus ins Rennen.

Toyota Auris punktet mit gelungenem Raumkonzept

12. Dezember 2010 Keine Kommentare

Im Jahr 2006 trat der Toyota Auris als Nachfolger des Erfolgsmodells Corolla an. Der Corolla gehört noch heute zu den PKW-Modellreihen, die weltweit am meisten produziert wurden. Heute punktet der Auris des japanischen Autobauers vor allem durch ein gelungenes Raumkonzept, mit dem er sich von der breiten Masse abheben kann. Der Hersteller bietet ihn als zwei- und viertürige Schrägheck-Limousine an. Toyota hat den Auris in der Kompaktklasse etabliert und somit ein sehr starkes Modell in das Segment geschickt. Der Innenraum punktet durch die hohe Variabilität.

Der Auris verfĂĽgt ĂĽber eine vergleichsweise ĂĽppige Serienausstattung, mit der er sich von anderen Modellen abheben kann. In Tests konnte sich das Modell vor allem durch seine sehr sicheren Fahreigenschaften durchsetzen. Aber auch der gute Federungskomfort sorgte fĂĽr die lobenden Worte von Seiten der Experten. Die Motorenpalette des Auris setzt sich aus Benzinern und Dieseln zusammen, die ein Leistungsspektrum von bis zu 177 PS abdecken. Im FrĂĽhjahr 2010 entschieden sich die Japaner fĂĽr ein umfangreiches Facelift. Kurze Zeit danach brachte Toyota mit dem Prius ein Hybridmodell auf dem gleichen Niveau auf den Markt.

Siegerteam von Toyota Hybrid Eco Challenge ĂĽberzeugt mit niedrigem Normverbrauch

24. Oktober 2010 Keine Kommentare

Bei der Toyota Hybrid Eco Challenge konnte sich das Siegerteam mit einem niedrigen Normverbrauch von 3,86 Litern auf 100 km durchsetzen. Der Toyota Auris erreichte den Etappenbestwert und ĂĽberzeugte mit 2,66 Litern. Insgesamt nahmen 20 Teams mit dem neuen Toyota Auris Hybrid an der Challenge teil. Beim Mix aus Stadt-, Ăśberland- und Autobahnfahrten verbrauchte das Siegerteam durchschnittlich 3,86 Liter Benzin je 100 km. Ăśberzeugend war vor allem das Ergebnis der Autobahnfahrten. Trotz widriger Witterungsbedingungen lag der Durchschnittsverbrauch bei 4,41 Litern.

Die Toyota Hybrid Eco Challenge lockte Berichten zufolge insgesamt 4000 Bewerber an. 40 wurden für die Teams der Challenge ausgelost. Während der Spritspar-Rallye mussten die Teams mehrere Sonderprüfungen über sich ergehen lassen. Die Aufgaben, die an die Teams gestellt wurden, waren klar definiert. So sollten sie nicht nur möglichst sparsam unterwegs sein, sondern mussten auch die Zielorte im vorgegebenen Zeitfenster erreichen. Die beiden Gewinner erhielten als Lohn für ihre Leistungen einen Toyota Auris Hybrid.

Verkauf des Toyota Auris Hybrid startet

26. September 2010 Keine Kommentare

Seit wenigen Tagen ist der neue Toyota Auris Hybrid bei den Händlern zu haben. Zum Verkaufsstart ist das Modell ab einem Preis von 22.950 Euro zu haben. Der Verkauf hat in Deutschland am 18. September begonnen. Mit dem Auris Hybrid präsentiert sich in der Kompaktklasse ein solider Voll-Hybrid, der sich im Preissegment der Diesel-Varianten niederlässt. Kunden können beim Auris Hybrid zwischen zwei Ausstattungsvarianten wählen.

Die Preiswertete ist die Auris Life mit dem bereits genannten Einstiegspreis. Der Auris Executive, der als zweite Ausstattungslinie zur Verfügung steht, schlägt mit 24.950 Euro zu Buche. Bei beiden Varianten setzt Toyota auf den gleichen Antrieb. Zudem besitzen sie ein stufenloses Automatikgetriebe. Der Antrieb setzt sich aus einem 1,8 Liter Benzinmotor mit 90 PS und einem Elektromotor, der immerhin stolze 82 PS bietet, zusammen. Laut Hersteller soll der Auris Hybrid nur 3,8 Liter auf 100 km verbrauchen. Demnach ergibt sich eine CO2-Emission von akzeptablen 89 Gramm pro Kilometer. Toyota möchte künftig jeden fünften Auris als Hybrid verkaufen.