Home > Auris Hybrid > Toyota Auris punktet mit gelungenem Raumkonzept

Toyota Auris punktet mit gelungenem Raumkonzept

Im Jahr 2006 trat der Toyota Auris als Nachfolger des Erfolgsmodells Corolla an. Der Corolla gehört noch heute zu den PKW-Modellreihen, die weltweit am meisten produziert wurden. Heute punktet der Auris des japanischen Autobauers vor allem durch ein gelungenes Raumkonzept, mit dem er sich von der breiten Masse abheben kann. Der Hersteller bietet ihn als zwei- und viertürige Schrägheck-Limousine an. Toyota hat den Auris in der Kompaktklasse etabliert und somit ein sehr starkes Modell in das Segment geschickt. Der Innenraum punktet durch die hohe Variabilität.

Der Auris verfĂĽgt ĂĽber eine vergleichsweise ĂĽppige Serienausstattung, mit der er sich von anderen Modellen abheben kann. In Tests konnte sich das Modell vor allem durch seine sehr sicheren Fahreigenschaften durchsetzen. Aber auch der gute Federungskomfort sorgte fĂĽr die lobenden Worte von Seiten der Experten. Die Motorenpalette des Auris setzt sich aus Benzinern und Dieseln zusammen, die ein Leistungsspektrum von bis zu 177 PS abdecken. Im FrĂĽhjahr 2010 entschieden sich die Japaner fĂĽr ein umfangreiches Facelift. Kurze Zeit danach brachte Toyota mit dem Prius ein Hybridmodell auf dem gleichen Niveau auf den Markt.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks